bg0106.jpg

Musikausflug nach Prag von 4. - 6. September 2015

Auf dem Weg nach Prag machten wir eine Frühstückspause in Budweis und bestaunten den großen Stadtplatz. In Prag angekommen, hat der Bus so seine Probleme zum Hotel zu kommen, weil die Eisenbahnunterführungen zu niedrig waren. Schlussendlich fanden wir einen Weg zum ParkInn-Hotel.

 

Nach einer Mittagspause trafen wir uns zur gemeinsamen Stadtführung am Wenzelsplatz, von wo es aus der Neustadt hinaus in die Altstadt ging. Dort bestaunten wir die astronomische Uhr mit ihren beweglichen Figuren beim ehemaligen Rathaus, gingen über den Altstadtplatz zum Kafka-Platz und weiter ins ehemalige Judenviertel. Dort gingen wir an der ältesten noch erhaltenen Synagoge Europas und am alten jüdischen Friedhof vorbei.

 

Schlusspunkt der zweistündigen Stadtführung war am Turm zur Karlsbrücke. Am Abend erkundeten wir jeder auf eigene Faust die wunderschöne Stadt Prag.

 

 

Am nächsten Tag stand der Aussichtsturm auf dem Laurenziberg, von wo wir einen einmaligen Überblick über Prag hatten, die Prager Burg auf dem Hradschin, ein Mittagessen im Kloster Strahov und für Interessierte noch eine Besichtigung des Ehrenfriedhofes auf dem Aussichtsberg Vysehrad auf dem Programm. Auch an diesem Tag blieb genug Zeit um selbstständig durch die unzähligen Gassen und Straßen von Prag wandern und das rege Treiben zu beobachten.

 

Da abends ein Länderspiel mit österreichischer Beteiligung im Fernsehen übertragen wurde, versammelten sich die meisten der Ausflugsteilnehmer in der Hotellobby und sahen sich gemeinsam das Fußballländerspiel an.


Nach einem gemütlichen und für alle Geschmäcker reiche Auswahl bietenden Frühstück traten wir die Heimfahrt mit Zwischenstopp in Pisek an. In Pisek (auf deutsch "Sand") suchten wir nach einem Lokal für die Mittagspause und wurden durch einen Einheimischen-Tipp fündig. Nach dem ausgiebigen Mittagessen setzten wir die Fahrt fort bis zum Wirt in Pesenbach, wo wir uns zum Abschluss noch auf eine Jause zusammensetzten.

 

zurück ...