bg0107.jpg

" feldkirchen dancing night" am 12.1.2013

Der Musikball hat schon Tradition und ging nun zum zweiten Mal in "neuem Kleid" im Mehrzwecksaal des Schulzentrums über die Bühne.

Mit einem großen Ballsaal, Tanzmusik im Bigband-Sound mit der mfd- Bigband, einer Weingalerie und einer Disco-Bar schufen wir wieder Möglichkeiten für die Ballbesucher, den Ball auf vielfältige Weise zu genießen.





Zum Auftakt tanzten 6 junge Paare aus unserem Verein einen Langsamen Walzer, begleitet von unserer Bigband.

Musikball_13_13

Obmann Klaus Rabeder begrüßte die Gäste, allen voran Bürgermeister Franz Allerstorfer mit Gattin und Florian Malfent mit seinem Team vom Wirt in Pesenbach, der das Catering übernommen hat. Danach hieß es "Alles Walzer" und die Tanzbegeisterten konnten auf der großen Tanzfläche ausgiebig das Tanzbein schwingen.





Kurz nach 23 Uhr stand die Auflösung der diesjährigen Musiker-Quizfrage mit anschließender Preisverteilung auf dem Programm. Zu erraten war dieses Jahr: "Wie viele Tage sind alle aktiven Musiker/-innen bereits beim Musikverein dabei?" Gut sichtbar hing die Preisfrage als Gemälde von Monika Haslmayr im Ballsaal und Klaus Rabeder gab als Hinweis bekannt, dass Sepp Peherstorfer mit 60 Jahren der längstdienende Musiker ist und Lena Maresch mit vier Monaten am kürzesten beim Verein ist.



Die Ballbesucher hatten bis 22.30 Uhr Zeit ihre Tipps abzugeben, was auch sehr fleißig genutzt wurde - winkte doch ein äußerst attraktiver Hauptpreis.



Die Moderation der Preisverteilung übernahm dieses Mal Wolfgang Wallner. Die Auflösung der Frage lautete: Die Musiker/-innen sind insgesamt 277.893 Tage aktiv im Vereim tätig. Den dritten Preis, ein Kaffeevollautomat von Lavazza gewann eine Dame aus Grieskirchen. Der zweite Preis, 200 Euro Reisegutscheine der Raiffeisen-Reisewelt, ging an Herrn Günther Seiringer aus Feldkirchen und den ersten Preis, ein LED-Flachbild-TV (102 cm Bildschirmdiagonale) im Wert von 850 Euro, gesponsert vom ortsansäßigen Installationsbetrieb RORA, gewann Herr Hubert Blasenbauer, Feldkirchen, mit seinem Tipp von 277.888 Tage. Die Preise 4 - 10 wurden ausgewürfelt, weil die Tipps jeweils gleich große Abstände zur Lösung hatten. Ob man unter den Gewinnern der weiteren ca. 100 Preise war, konnte man anhand von Listen, die auf den Tischen ausgeteilt wurden, ersehen und sich die Preise dann am Musikerquiz-Preistisch abholen.

Bis Mitternacht spielte die Bigband wieder flotte Tanzmusik, dann kam der Mitternachtswalzer und kurz darauf die von den Ballgästen heißersehnte Mitternachtseinlage.





Nachdem voriges Jahr die Psyche der Frau anhand von drei jungen Damen am Musikball durchleuchtet wurde, stand heuer "no na ned" das Thema "Mann" auf dem Programm, weil "Männer mag man eben...". Konrad Grünberger stellte vorab schon fest, dass das Thema Mann zwar in der Evolutionsleiter zwei Stufen höher liegt als das Thema Frau, jedoch vom Niveau sicherlich einiges darunter. In drei Liedern verpackt wurde sodann der Mann auf die Schaufel genommen. Katharina Augendopler, Martin Reisinger, Klaus Rabeder, Konrad Grünberger und Bernhard Hartl spielten und sangen: "Männer über 40", "Für Alkohol gibt es immer einen Grund" und "Bockfotzngsicht". Die Mitternachtseinlage fand großen Anklang beim Publikum und als Zugabe wurden noch ein paar Gründe mehr für Alkohol zum Besten gebracht.



Bis 2 Uhr erklang dann noch Tanzmusik von der mfd-Bigband. Die Weingalerie im Obergeschoß wurde von 21 Uhr weg von den Ballgästen stark frequentiert und das Angebot der Weinkarte sowie die Brötchen und Käseteller gerne verkostet. Außerdem konnte man doch von oben sehr gut der Musik der Bigband lauschen und zwischenzeitlich den Leuten beim Tanzen zusehen.



Anfangs etwas launiger ging es in der Disco-Bar zu, aber nach Mitternacht kam auch dort Schwung hinein und DJ Wolfgang Peschke hatte bis 4 Uhr früh Musik für jede Altersgruppe parat.

zurück ...