bg0107.jpg

Musik-Wein-Fest am 7.10.2017

Die Musiker und Musikerinnen gestalteten den Wintergarten und den großen Saal beim Wirt in Pesenbach für ihr MusikWeinFest um. Mit Dekoration und musikalischer Unterhaltung brachten sie Heurigenstimmung in die Räumlichkeiten vom Wirt in Pesenbach.

Musikausflug in die Wachau am 2. September 2017

Wir kamen schon zeitig in Melk an und waren daher bei der äußeren Besichtigung des Stiftes noch nicht von anderen Reisegruppen umringt. Bis zur Abfahrt mit dem Schiff blieb auch noch ausreichend Zeit für einen Bummel durch die Gassen der Stadt oder für ein kleines Frühstück am Stadtplatz.

Bezirksmusikfest mit Marschwertung in Zwettl/Rodl am 24. Juni 2017

25 Kapellen stellten sich bei der Marschwertung der Jury. In der Leistungsstufe D traten bei schweißtreibenden Temperaturen 16 Musikkapellen und 8 in der Leistungsstufe E zur Wertung an.
Um 16.40 Uhr präsentierten wir unter Stabführer Andreas Plöckinger unser Programm in der Wertungsstufe D mit dem Marsch „Berglandkinder“.

Maiblasen am 1. Mai 2017

Heuer waren wir nach achtjähriger Pause wieder in Landshaag unterwegs. Wie gewohnt teilten wir uns in zwei Gruppen auf.
Eine Gruppe marschierte zu Fuß, die andere saß wieder am Anhänger und wurde von „Traktorchaffeur“ Hermann Schöppl durch ganz Unterlandshaag und bergwärts, die St.-Martiner-Straße hinauf gezogen.

Frühjahrskonzert am 8. April 2017

Am Konzertabend wurden vorab die Ehrungen und Auszeichnungen von Bezirksobmann-Stellvertreter Hans Bumberger vom Blasmusikverband, Vizebürgermeister Robert Gumpenberger, Obmann Helmut Maresch und Kapellmeister Klaus Samhaber vorgenommen.

64. Jahreshauptversammlung am 3. März 2017

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden folgende Jungmusiker/-innen von Obmann Helmut Maresch und Kapellmeister Klaus Samhaber offiziell in den Verein aufgenommen: Samuel Reiter, Selina Reiter, Anna Kneidinger und Nico Weißenberger (nicht am Bild)

Nacht in Tracht am 11. Februar 2017

Nachdem der Musikball im Schul- und Kulturzentrum mit massivem Besucherschwund zu kämpfen hatte, haben wir uns entschlossen, wieder zum Wirt in Pesenbach zu wechseln. Gleichzeitig wurde die Veranstaltung in „Nacht in Tracht“ umbenannt.